Dokument Abwärtsverschmelzung mit ausländischer Anteilseignerin - Besteuerung der stillen Reserven muss sichergestellt sein

Preis: € 2,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

KSR Nr. 12 vom 07.12.2018 Seite 6

Abwärtsverschmelzung mit ausländischer Anteilseignerin

Besteuerung der stillen Reserven muss sichergestellt sein

Alexander Kratzsch

Eine Verschmelzung einer Mutterkapitalgesellschaft, deren Anteilseignerin im Ausland ansässig ist, auf ihre Tochtergesellschaft (Abwärtsverschmelzung) kann nach Auffassung des BFH nur dann ohne Aufdeckung stiller Reserven im Hinblick auf die Anteile der Tochter vollzogen werden, wenn die Besteuerung der stillen Reserven der Muttergesellschaft sichergestellt ist. Dann kann eine außerbilanzielle Hinzurechnung in Höhe von 5 % nach § 8b Abs. 3 KStG unterbleiben.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen