BFH  - XI R 24/18 Verfahrensverlauf - Status: anhängig

Holding; Leistungsaustausch; Steuerbarkeit; Tochtergesellschaft; Unternehmereigenschaft; Vorsteuerabzug

Rechtsfrage

Umsatzsteuerrechtliche Behandlung von Leistungen einer Holding an mehrere Tochtergesellschaften:

Sind Leistungen einer Holding an mehrere Tochtergesellschaften im Wege der Weiterberechnung von Kosten für erhaltene Eingangsleistungen nach einem festen Aufteilungsschlüssel steuerbar? Ist die Holding zum Vorsteuerabzug aus den Eingangsleistungen berechtigt?

Welche Voraussetzungen müssen bei einer Auswechslung des Leistungsempfängers nach Leistungsbeginn bei anwaltlichen Beratungsleistungen im Rahmen eines Gesamtprojekts mit Stundensatzabrechnung vorliegen?

Gesetze: UStG § 2 Abs 1, UStG § 1 Abs 1 Nr 1 S 1, UStG § 3 Abs 11, UStG § 15 Abs 1 S 1 Nr 1

Instanzenzug (anhängig gemeldet seit 20.11.2018):

Zulassung: durch FG

Dieses Verfahren ist anhängig

Fundstelle(n):
[UAAAH-00033]

notification message Rückgängig machen