BFH  - VI R 32/18 Verfahrensverlauf - Status: anhängig

Arbeitslohn; Barlohnumwandlung; Fahrtkosten; Freiwillige Leistung; Internet; Lohnsteuer; Pauschalierung; Vertrauensschutz; Zusatzleistung

Rechtsfrage

Wie ist das Tatbestandsmerkmal "zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn" bei arbeitsvertraglich vereinbarten Zusatzleistungen (hier: Zuschuss für die Internetnutzung, Fahrtkostenzuschuss für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte) auszulegen? Vertrauensschutz?

Gesetze: EStG § 40 Abs 2 S 1 Nr 5, EStG § 40 Abs 2 S 2, LStR Abschn 3.33 Abs 5, GG Art 3 Abs 1, AO § 176 Abs 1 S 1 Nr 3

Instanzenzug (anhängig gemeldet seit 20.11.2018): (L) EFG 2018, 1487

Zulassung: durch FG

Dieses Verfahren ist anhängig

Fundstelle(n):
[ZAAAH-00027]

notification message Rückgängig machen