Dokument Zoll- und steuerrechtliche Abwicklung von Importen aus Nicht-EU-Staaten - Bedeutung und Wirkung internationaler Handelsklauseln

Preis: € 9,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

BBK Nr. 22 vom 16.11.2018 Seite 1066

Zoll- und steuerrechtliche Abwicklung von Importen aus Nicht-EU-Staaten

Bedeutung und Wirkung internationaler Handelsklauseln

Prof. Dr. Daniel Nordhoff und Prof. Dr. Jens Kümmel

In Deutschland wurden 2016 Waren im Wert von etwas mehr als 954,6 Mrd. € importiert. Hiervon entfielen etwa 57,9 % auf Waren aus EU-Staaten und 42,1 % auf Wareneinführungen aus Nicht-EU-Staaten. Der Beitrag nimmt die enorme Bedeutung des Warenimports aus Nicht-EU-Staaten und die derzeitige Diskussion zu Einfuhrzöllen zum Anlass, die Grundzüge der zoll- und umsatzsteuerrechtlichen Abwicklung von Warenimporten aus Nicht-EU-Staaten und die Wirkungen internationaler Standard-Handelsvereinbarungen ( „International Commercial Terms“) im Besteuerungsverfahren aufzuzeigen.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen