Dokument Gestaltung und Digitalisierung von Debitorenprozessen - Einstieg und Übergang zum digitalen Rechnungsprozess

Preis: € 6,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

BBK Nr. 19 vom 05.10.2018 Seite 915

Gestaltung und Digitalisierung von Debitorenprozessen

Einstieg und Übergang zum digitalen Rechnungsprozess

Jörgen Erichsen

[i]Erichsen, Gestaltung und Digitalisierung von Kreditorenprozessen, BBK 16/2018 S. 777 NWB TAAAG-91356 In der BBK-Ausgabe 16/2018 wurde bereits dargestellt, wie sich die Abläufe beim Kreditorenprozess gestalten und verbessern lassen. Ebenso kann mit Blick auf die Debitoren ein gut funktionierendes Forderungsmanagement helfen, Zahlungsverzug oder -ausfall zu reduzieren. Werden Rechnungen zeitnah gestellt und der Zahlungseingang überwacht, verbessert sich die Liquidität bei gleichzeitiger Kostenreduktion. Der Beitrag zeigt am Beispiel der Debitoren, wie sich Abläufe gestalten und verbessern lassen – beginnend mit dem manuellen Papierprozess bis hin zur grundlegenden Gestaltung der Digitalisierung. Bei der Beschreibung des Prozesses wird schnell deutlich, dass nicht „nur“ die Buchhaltung vom Debitorenprozess betroffen ist.

Eine Kurzfassung des Beitrags finden Sie .

Checkliste, Optimierung des Debitorenprozesses NWB GAAAG-95108

I. Vorteile klar definierter Debitorenprozesse

[i]Schmidt, Offene-Posten-Buchführung, Debitoren und Kreditoren (HGB, EStG), infoCenter NWB QAAAC-28636 In vielen Betrieben gibt es mehr oder weniger große Defizite bei der Gestaltung von Prozessen und Abläufen. Dies betrifft gleichermaßen sowohl „produktive“ Abläufe, z. B. in der Fertigung, im Service oder im Verkauf, als auch Abläufe in der Buchhaltung.

Im Rechnungswesen ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen