Kommentar zu § 23 -  Steuersatz
Jahrgang 2019
Auflage 4
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-64314-9

Onlinebuch Körperschaftsteuergesetz Kommentar

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

Dokumentvorschau

Mössner, Seeger, Oellerich - Körperschaftsteuergesetz Kommentar Online

§ 23 Steuersatz

Siegbert Seeger (Oktober 2019)

A. Allgemeines und Rechtsentwicklung des § 23 KStG

Hinweis:

R 23 KStR.

Arbeitshilfen und Grundlagen online:

Gemballa, Unternehmenssteuern – Kapitalgesellschaften, NWB RAAAC-47257; Gemballa, Körperschaft-/Gewerbesteuer – Rechtsformvergleich, NWB YAAAB-05527; Vergleich der Besteuerung eines Personenunternehmens mit einer Kapitalgesellschaft, NWB SAAAB-04638.

1Ursprünglich (bis 1919) wurde das Einkommen der Körperschaften nach dem Einkommensteuergesetz besteuert. Das erste Körperschaftsteuergesetz erging 1920; der Steuersatz betrug anfangs 10 %. Nach dem 2. Weltkrieg stieg der Steuersatz unter dem Einfluss der Siegermächte in Westdeutschland und Westberlin auf 65 %, in der DDR auf 95 % des Einkommens, wobei Ausschüttungen zusätzlich besteuert wurden. Um die übermäßige, teilweise erdrosselnde Wirkung der hohen Steuersätze zu mildern, wurden von den Finanzämtern seinerzeit den an die Steuerpflichtigen versandten Steuererklärungsvordrucken auch Vordrucke für einen (teilwei­sen) Steuererlass beigefügt. 1953 sank der Steuersatz für nicht ausgeschüttete Gewinne auf 60 % und für ausgeschüttete Gewinne auf 30 %, 1958 weiter auf 51% für thesaurierte Gewinne und 15 % für ausgeschüttete Gewinne. Mit der Einführung des Anrechnungsverfahrens ab...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden