Kommentar zu § 18 - (weggefallen)
Jahrgang 2019
Auflage 4
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-64314-9

Onlinebuch Körperschaftsteuergesetz Kommentar

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

Dokumentvorschau

Mössner, Seeger, Oellerich - Körperschaftsteuergesetz Kommentar Online

§ 18 (weggefallen)

Thomas Müller (Oktober 2019)

A. Entstehungsgeschichte des § 18 KStG

1Die Vorschrift stimmt wörtlich mit § 7a Abs. 6 KStG in der bis zum VZ 1976 geltenden Fassung überein.

2Die Vorschrift wurde durch Art. 2 Nr. 9 des Gesetzes zur Fortentwicklung des Unternehmenssteuerrechts (Unternehmenssteuerfortentwicklungsgesetz – UntStFG) v. neu gefasst. Das bisherige Erfordernis der wirtschaftlichen und organisatorischen Eingliederung (Satz 1 Nr. 3) ist dabei ab dem VZ 2001 entfallen (§ 34 Abs. 1 KStG).

3Die Vorschrift wurde durch das Unternehmensbesteuerungsänderungsgesetz mit Wirkung ab VZ 2012 aufgehoben. Nunmehr sind die Anforderungen für ausländische OrgT im neu gefassten § 14 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 KStG n. F. geregelt.

4–5(Einstweilen frei)

B. Grundsatz des § 18 KStG

6Die kstliche Organschaft setzt nach § 14 Satz 1 KStG, § 17 Satz 1 KStG grds. voraus, dass der OrgT ein gewerbliches Unternehmen darstellt. Diese Regelung wird indessen durch § 18 KStG durchbrochen, ohne dass jedoch ei...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden