Dokument OVG Lüneburg, Beschluss v. 23.08.2018 - 9 LA 120/17

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

OVG Lüneburg Beschluss v. - 9 LA 120/17

Gesetze: Art 2 Abs 1 GG, § 2 Abs 1 Nr 3 RkKiStO Münster, § 2 Abs 3 S 2 RkKiStO Münster, § 2 Abs 1 S 1 KiStRG ND, § 2 Abs 1 2 Nr 1 KiStRG ND, § 2 Abs 1 S 2 Nr 4 KiStRG ND, § 2 Abs 3 S 1 KiStRG ND, § 2 Abs 6 KiStRG ND, § 6 Abs 2 KiStRG ND, § 7 Abs 2 S 3 KiStRG ND, § 7 Abs 9 KiStRG ND, § 7 Abs 5 S 1 Nr 2 KiStRG ND, § 42 Abs 2 VwGO

Besonderes Kirchgeld bei Ehegatten in glaubensverschiedener Ehe

Leitsatz

Erzielen in einer sog. glaubensverschiedenen Ehe, bei der nur ein Ehegatte einer kirchensteuerberechtigten Religionsgemeinschaft angehört, beide Ehegatten Einkünfte und werden sie gemeinsam zur Einkommensteuer veranlagt, so darf von Verfassungs wegen von dem kirchenangehörigen Ehegatten ein besonderes Kirchgeld erhoben werden, mit dem der nach dem gemeinsamen Einkommen beider Ehegatten bemessene Lebensführungsaufwand des kirchenangehörigen Ehegatten besteuert wird.

ECLI Nummer:
ECLI:DE:OVGNI:2018:0823.9LA120.17.00

Fundstelle(n):
QAAAG-95563

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen