BBK Nr. 18 vom 21.09.2018 Seite 837

Neuer Datenstandard für die Gastronomie

Christoph Linkemann | verantw. Redakteur | bbk-redaktion@nwb.de

[i]Einheitliche Datenstruktur Mit dem Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen hat der Gesetzgeber ab 2020 eine einheitliche digitale Datenschnittstelle vorgeschrieben, um in den Bargeldbranchen den reibungslosen Datenexport zu gewährleisten. Denn statt einer einfachen und schnellen (Einzel-)Belegprüfung von Sicherheitsmerkmalen wie einem QR-Code sieht der Prüfungsansatz eine Datenanalyse vor. Der Betriebsprüfer liest dann die Daten in seine Prüfsoftware ein und wertet diese Daten aus – mit dem berühmten Knopfdruck. So jedenfalls die Theorie. Die Praxis sieht anders aus, denn jedes Kassensystem verwendet unterschiedliche Datenstrukturen, die eine effiziente Prüfung und standardisierte Auswertungsroutinen verhindern.

[i] https://dfka.net/taxonomieDer Deutsche Fachverband für Kassen- und Abrechnungssystemtechnik e. V. (DFKA) hat deshalb seit über zwei Jahren in Zusammenarbeit mit Experten aus Praxis und Finanzverwaltung eine Taxonomie erstellt, die Kassendaten standardisiert und so die Kasseneinzeldaten für eine plattformübergreifende Auswertung aufbereitet. Als Blaupause könnte die Digitale Lohnschnittstelle dienen, deren Anwendung mit dem Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens vorgeschrieben wurde.

[i]Neue Ansätze betriebswirtschaftlicher Beratung Die Vorteile einer einheitlichen Datenstruktur erstrecken sich dabei nicht nur auf das lei-dige Thema Kassenführung und das Steuerrecht, sondern ermöglichen es den Betrieben darüber hinaus, in der betriebswirtschaftlichen Steuerung der Branche neue Wege zu beschreiten; Steuerberater und Branchen-Unternehmensberater erhalten neue Ansätze zur Beratung. Die Pilotversion 1.0 des neuen Datenstandards steht seit Anfang August der Allgemeinheit zur Verfügung, Kosten sind damit nicht verbunden. und stellen ab Seite 862 den neuen Standard ausführlich vor.

[i]Eggert, Bp- Anpassungen im Jahresabschluss ? Beitragsreihe, Übersicht über alle bisher erschienenen Teile unter [UAAAG-78115] Außerdem in dieser Ausgabe: stellt im Buchführungs-Seminar die Besonderheiten und Vorteile eines Umsatzsteuerlagers vor und wie die entsprechenden Geschäftsvorfälle zu buchen sind, damit am Ende die richtigen Daten in die Voranmeldung geschrieben werden. und widmen sich ebenfalls der Umsatzsteuer und der Frage, wann umsatzsteuerlich eine einheitliche Leistung vorliegt und welche Kriterien erfüllt sein müssen, um Haupt- und Nebenleistung abzugrenzen oder aber zwei Hauptleistungen anzunehmen. zeigt im vorletzten Teil seiner Reihe zu den Bp-Anpassungen die Möglichkeiten auf, die eine Bilanzänderung bieten kann, um steuerliche Mehrergebnisse zu kompensieren.

Beste Grüße

Christoph Linkemann

Fundstelle(n):
BBK 2018 Seite 837
[FAAAG-94427]

notification message Rückgängig machen