Dokument Neues zur 44 €-Freigrenze

Preis: € 1,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 17 vom 14.09.2018 Seite 635

Neues zur 44 €-Freigrenze

StB Michael Seifert, Troisdorf

Versand- und Verpackungskosten sind nach Auffassung des NWB ZAAAG-92300, Kurzinfo StuB 2018 S. 642, in dieser Ausgabe) bei der Ermittlung des geldwerten Vorteils nach § 8 Abs. 2 Satz 1 EStG zu berücksichtigen. Hierdurch kann die sog. 44 €-Freigrenze gem. § 8 Abs. 2 Satz 11 EStG überschritten werden. Diese Entscheidung überrascht, weil bei den Geschenkekosten nach § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 1 EStG die Versand- und Verpackungskosten nicht einzubeziehen sind (R 4.10 Abs. 3 Satz 1 EStR).

Beispiel

Der Arbeitgeber betreibt eine Spedition. Für seine Arbeitnehmer hat er ein Prämiensystem aufgelegt, wonach für unfallfreies Fahren und pfleglichen Umgang mit dem Fahrzeug die Möglichkeit eingeräumt wird, bei einer Fremdfirma Waren zu bestellen.

Der Mitarbeiter A darf im Monat September 2018 Waren im Wert von 44 € (brutto) bestellen. Ferner fallen lt. vorliegender Eingangsrechnung Versandkosten von 2 € (brutto) an, die der Arbeitgeber zusätzlich übernimmt. Die Versandkosten sind durch die Lieferung der Waren an die Wohnung des Mitarbeiters veranlasst.

Nach Auffassung des BFH beträgt der geldwerte Vorteil des Mitarbeiters (44 € + 2 € =) 46 €. Da die 44 €-Freigrenze überschritten wird, kann der geldwerte Vorteil entweder individu...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen