1. Berücksichtigen der Finanzbuchhaltung als Teil des betrieblichen Rechnungswesens
Jahrgang 2018
Auflage 1
ISBN der gedruckten Version: 978-3-470-10231-3

Dokumentvorschau

Rechnungswesen für Technische Betriebswirte (1. Auflage)

1. Berücksichtigen der Finanzbuchhaltung als Teil des betrieblichen Rechnungswesens

1.1 Aufgaben des Rechnungswesens

Das Rechnungswesen dient dazu, die Aktivitäten im Unternehmen mit Zahlen abzubilden.

S. 14

Das Rechnungswesen stellt die Daten im Rahmen der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung bereit, um eine Bonitätsprüfung von Kreditgebern durchführen zu können. Dabei wird in der → Statistik das Zahlenmaterial durch Kennziffern verdichtet und einem Zeit- und Betriebsvergleich unterzogen. Die resultierenden Informationen aus der Bilanzanalyse verknüpft der Kreditgeber mit den Sicherheiten und ordnet den Kreditnehmer einer Bonitätsklasse zu. Daraus ergibt sich die Höhe des Zinssatzes sowie das Kreditvolumen.

MERKE
  • Das Rechnungswesen hat eine Dokumentations-, Informations- und Rechenschaftslegungsaufgabe.

  • Zudem beinhaltet das Rechnungswesen eine Kontroll- und Planungsaufgabe.

1.2 Rechtliche Grundlagen der Finanzbuchhaltung

1.2.1 Wirtschafts- und Steuergesetze und deutsche Rechnungslegungsstandards

Die Finanzbuchführung wird durch mehrere gesetzliche Vorschriften beeinflusst. Die Wirtschaftsgesetze sind z. B. dem HGB, AktG, GmbHG und die Steuergesetze der AO, EStG, KStG, UStG usw. zuzuordnen.


Tabelle in neuem Fenster öffnen
  • Buchführungspflicht ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen