Dokument Besorgungsleistung im Zusammenhang mit Opern-Eintrittskarten - BFH, Urteil v. 25.4.2018 - XI R 16/16

Preis: € 4,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

USt direkt digital Nr. 15 vom 09.08.2018 Seite 2

Besorgungsleistung im Zusammenhang mit Opern-Eintrittskarten

Ralf Walkenhorst

Vor dem BFH war die Frage zu klären, ob Umsätze im Zusammenhang mit der Besorgung von Opern-Eintrittskarten gemäß § 4 Nr. 20 Buchst. a Satz 1 i. V. mit § 3 Abs. 11 UStG steuerfreie Besorgungsleistungen sind.

I. Leitsatz (amtlich)

Beschafft der einen Hotelservice anbietende Unternehmer im eigenen Namen, jedoch für Rechnung des ihn jeweils beauftragenden Hotelgastes Eintrittskarten, die zum Besuch einer Oper berechtigen, liegt eine Besorgungsleistung i. S. von § 3 Abs. 11 UStG vor, die steuerfrei ist, wenn die Umsätze der Oper der Steuerbe­freiungsvorschrift des § 4 Nr. 20 Buchst. a Satz 1 UStG unterliegen.

II. Sachverhalt

Eine GbR betrieb in den Jahren 2011 und 2012 einen Hotelservice. Die GbR besorgte Eintrittskarten für Veranstaltungen einer Oper. Die Eintrittskarten wurden von der GbR bezahlt und nach Aushändigung an den Auftraggeber per Post oder persönlich weitergegeben. Der Auftraggeber wiederum zahlte an die GbR. Die Vergütung umfasste den Preis der Eintrittskarten und ein variables Entgelt für den Aufwand der GbR. Bei Stornierung des Besorgungsauftrags nach Ankauf der Eintrittskarten hatte der Auftraggeber die Kosten zu tragen.

Die GbR sah die Umsätze im Zusammenhang mit der Besorgung der Eintrittskarten als steuerfrei an.

Das Finanzamt war hingegen der Auffassung,...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen