Kapitel A.XVII: Bilanzsteuerrecht unter besonderer Berücksichtigung von Verwaltungsanweisungen
Jahrgang 2018
Auflage 3
ISBN der Online-Version: 978-3-482-69653-4
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-63753-7

Onlinebuch Handbuch Bilanzsteuerrecht

Preis: € 149,00 Nutzungsdauer: 5 Jahre

Dokumentvorschau

Handbuch Bilanzsteuerrecht (3. Auflage)

Kapitel A.XVII: Bilanzsteuerrecht unter besonderer Berücksichtigung von Verwaltungsanweisungen

RDin Evelyn Hörhammer, Berlin

Dipl.-Kfm./Dipl.-Fw. (FH) RD Dr. Jan Chr. Schumann, Erftstadt-Liblar

1. Der Maßgeblichkeitsgrundsatz und seine Durchbrechungen

1.1 Allgemein

2586Auch aus Sicht der Finanzverwaltung haben sich spätestens nach der durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) erfolgten Aufgabe des umgekehrten Maßgeblichkeitsgrundsatzes weitere Praxisfragen in Zusammenhang mit Ansatz- und Bewertungsgrundsätzen gestellt, die auch für laufende und ausstehende Betriebsprüfungen Folgewirkungen haben können. Eine Vielzahl von Verwaltungsverfügungen (zumeist in Form von BMF-Schreiben) sollen für die Finanzverwaltung, insbesondere im Rahmen von Betriebsprüfungen, für eine bundeseinheitliche Vorgehensweise und für mehr Rechtsicherheit bei der Auslegung bestehender steuerrechtlicher Bilanzvorschriften (hier insbesondere die Vorschriften der §§ 4, 5 und 6 EStG) Sorge tragen. Die folgenden Ausführungen des Kapitels setzten sich insbesondere mit aktuellen Fragen des Bilanzsteuerrechts aus Sicht der Finanzverwaltung unter besonderer Berücksichtigung dieser Verwaltungsanweisungen auseinander.

Nach...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen