Dokument Gerechtfertigte unechte Rückwirkung des § 40a Abs. 1 S. 2 KAAG auf den Veranlagungszeitraum 2003?

Dokumentvorschau

Arbeitshilfe April 2018

Gerechtfertigte unechte Rückwirkung des § 40a Abs. 1 S. 2 KAAG auf den Veranlagungszeitraum 2003?

Liegt in der durch § 43 Abs. 18 KAGG i.d.F. des Korb-II-Gesetzes von 22. Dezember 2003 angeordneten Anwendung des § 40a Abs. 1 Satz 2 KAGG auf den Veranlagungszeitraum 2003, wodurch negative Aktiengewinne aus der Beteiligung einer Personengesellschaft an Spezialfonds im Sinne von § 1 Abs. 2 Satz 1 KAGG bei ihren Gesellschaftern nur nach Maßgabe von § 3c Abs. 2 EStG bzw. § 8b Abs. 3 KStG berücksichtigt werden können, eine verfassungswidrige Rückwirkung?

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen