Dokument Track 07 | § 6b EStG-Modell: Übertragung von Wirtschaftsgütern auf Schwestergesellschaften

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Steuern mobil Nr. 5 vom

Track 07 | § 6b EStG-Modell: Übertragung von Wirtschaftsgütern auf Schwestergesellschaften

Veräußert eine Personengesellschaft ein Wirtschaftsgut des Gesamthandsvermögens an eine andere Personengesellschaft, an der ein Gesellschafter als Mitunternehmer beteiligt ist, kann der auf den Doppelgesellschafter entfallende Veräußerungsgewinn im Umfang seines Anteils an der Schwestergesellschaft auf die Anschaffungskosten übertragen werden. Bei der Ermittlung des fiktiven Buchwerts auf den Zeitpunkt der Veräußerung sind laut BFH auch die Regelungen zur Wertaufholung zu beachten.

Wir kommen nun zu einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs, die eine interessante Gestaltung bei Personengesellschaften ermöglicht. Konkret geht es um die Übertragung von Wirtschaftsgütern auf Schwestergesellschaften.

Veräußert eine Personengesellschaft ein Wirtschaftsgut des Gesamthandsvermögens an eine andere Personengesellschaft, an der einer ihrer Gesellschafter ebenfalls als Mitunternehmer beteiligt ist, so gilt: Der auf den Doppelgesellschafter entfallende Veräußerungsgewinn kann unter den Voraussetzungen des § 6b EStG auf die Anschaffungskosten des Wirtschaftsguts übertragen werden – im Umfang des Anteils des Doppelgesellschafters am Gesamthandsvermögen der Schwestergesellschaft.

Der IV. Senat des BFH...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden