BFH  - VIII R 28/17 Verfahrensverlauf - Status: anhängig

Abzugsverbot; Betriebsausgabe; Darlehenszinsen; Sponsoring; Veranlassungszusammenhang

Rechtsfrage

Sind Aufwendungen einer ärztlichen Gemeinschaftspraxis für Sponsoring und in diesem Zusammenhang stehende Darlehenszinsen wegen fehlender beachtlicher Werbewirksamkeit und der relativen Höhe der Sponsoring-Aufwendungen dem Grunde nach nicht zum Betriebsausgabenabzug zuzulassen? Unterliegen die Aufwendungen im Falle der Anerkennung als Betriebsausgaben dem Abzugsverbot des § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 7 EStG?

Gesetze: EStG § 4 Abs 4, EStG § 18 Abs 1 Nr 1, EStG § 4 Abs 5 S 1 Nr 7

Instanzenzug (anhängig gemeldet seit 20.03.2018):

Zulassung: durch BFH

Dieses Verfahren ist anhängig

Fundstelle(n):
BAAAG-78746

notification message Rückgängig machen