Dokument Klage gegen Änderungsbescheide nach einer Betriebsprüfung - Chancen und Risiken für Unternehmer

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

BBK Nr. 5 vom 02.03.2018 Seite 229

Klage gegen Änderungsbescheide nach einer Betriebsprüfung

Chancen und Risiken für Unternehmer

Bernd Rätke

[i]Rätke, Finanzgerichtsverfahren für Steuerberater und Rechtsanwälte, 2. Aufl. 2017Nach einer Außenprüfung, die zu Mehrergebnissen führt, stellt sich dem Unternehmer die Frage, ob er gegen die Änderungsbescheide nach Abschluss des Einspruchsverfahrens Klage beim FG erheben sollte. Der Beitrag zeigt die Vor- und Nachteile einer Klageerhebung.

Eine Kurzfassung des Beitrags finden Sie .

I. Vorteile und Chancen einer Klage

1. Erfolgschance

[i](Teil-)Erfolg in ca. 38 % der FälleGetreu dem alten Motto „Auf hoher See und vor Gericht ist man in Gottes Hand“ lässt sich eine konkrete Erfolgsaussicht einer Klage an sich nicht prognostizieren. Nach der offiziellen Statistik für 2016 kommt es in ca. 38 % der Klageverfahren zu einem Teilerfolg oder vollständigen Erfolg. Ein (Teil-)Erfolg lässt sich nur in folgenden Fällen mit einer gewissen Zuverlässigkeit vorhersagen:

[i]FG ist an Nichtanwendungserlass nicht gebundenDas Finanzamt hat die steuerpflichtigenfreundliche BFH-Rechtsprechung nicht beachtet, weil das BFH-Urteil z. B. noch nicht im BStBl II veröffentlicht ist oder weil im BStBl I ein (Teil-)Nichtanwendungserlass veröffentlicht worden ist. In einem solchen Fall wird sich das FG höchstwahrscheinlich der BFH-Rechtsprech...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen