Dokument Einkommensteuer | Keine Kürzung der abzugsfähigen Unterhaltsleistungen an das studierende Kind bei Unterhaltsleistungen von dessen nichtehelichem Lebensgefährten

Dokumentvorschau

FG Sachsen 05.09.2017 3 K 1098/16, NWB 6/2018 S. 316

Einkommensteuer | Keine Kürzung der abzugsfähigen Unterhaltsleistungen an das studierende Kind bei Unterhaltsleistungen von dessen nichtehelichem Lebensgefährten

Das Sächsische entschieden, dass bei Fehlen einer Vereinbarung über die Kostentragung in der Haushaltsgemeinschaft und einer Abrechnung hierüber davon auszugehen ist, dass das der Haushaltsgemeinschaft zur Verfügung stehende Gesamteinkommen den Beteiligten der Gemeinschaft gleichermaßen zur Verfügung stand. Eine Aufteilung nach § 33a Abs. 1 Satz 7 EStG sei nur vorzunehmen, wenn der andere Unterhaltsleistende hierzu nach § 33a Abs. 1 Satz 1 EStG zivilrechtlich verpflichtet oder nach § 33a Abs. 1 Satz 3 EStG einem zivilrechtlich Unterhaltsverpflichteten gleichgestellt sei.

Anmerkung:

Das Sächsische FG ist der Auffassung, dass gegenüber den in § 33a Abs. 1 Satz 3 EStG genannten Personen zwar keine gesetzliche Unterhaltspflicht bestehe, der gesetzgeberische Grund der Gleichstellung aber darin liege, dass der den Unterhalt Leistende sich in einer vergleichbaren...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen