Arbeitshilfe Januar 2018

Investitionsabzugsbetragsrechner - § 7g EStG

Hilfen & Beispiele zum Berechnungsprogramm

Holger Gemballa

Bitte beachten Sie: Seit der Veröffentlichung dieses Dokuments hat sich der Rechts- oder Wissensstand geändert. Daher finden Sie dieses Dokument nur noch über bestehende Verlinkungen oder die NWB DokID.

Funktionshinweise

Das Programm berechnet den Investitionsabzugsbetrag nach § 7g EStG nebst Hinzurechnungsbetrag und Sonderabschreibungen. Die steuerlichen Auswirkungen der einzelnen Jahre über die gesamte Nutzungsdauer des Wirtschaftsgutes werden sehr detailliert dargestellt. Dabei wird ein Vergleich mit der steuerlichen Auswirkung vorgenommen, die sich ergibt, wenn kein Investitionsabzugsbetrag in Anspruch genommen wird und nur die normale, lineare Afa zur Anwendung kommt.

Die Steuerauswirkungen werden jeweils auf den Zeitpunkt des Planungsjahres (bzw. auf den Zeitpunkt an dem die Steuerbescheide für das Planungsjahr erlassen werden) abdiskontiert. Somit erhält man zusätzlich eine Aussage darüber, welche Alternative besser ist. Sofern eine Korrektur der Steuerbescheide für das Investitionsabzugsjahr vorgenommen werden muss, weil die tatsächlichen Anschaffungskosten zu niedrig waren, wird dieser Sachverhalt automatisch rechnerisch berücksichtigt. Dabei wird ebenfalls berücksichtigt, dass in diesem Fall Zinsen nach § 233a AO anfallen. Auch diese werden monatsgenau ermittelt und in die Vergleichsberechnung einbezogen.

Sie können in den weiß unterlegten Feldern Eingaben vornehmen. Mit der Enter- oder Tabulatortaste gelangen Sie bequem ins nächste Eingabefeld. Der Button „Berechnen" löst den Rechenvorgang aus. Dabei werden die eingegebenen Daten auf Vollständigkeit und Plausibilität überprüft. Sollten die Daten unvollständig sein, wird das entsprechende Eingabefeld rot dargestellt und in der Status-Zeile erscheint ein Hinweis. Sollten die Daten unplausibel sein, erscheint ebenfalls ein Hinweis in der Status-Zeile. Erst wenn vollständige und plausible Daten vorliegen, wird ein Ergebnis angezeigt.

Die Ergebnisansicht kann in das PDF- und Excel-Format exportiert werden. Dazu muss das entsprechende Symbol in der Menüliste angeklickt werden. Durch Auslösen des Buttons „Drucken" erscheint das Ergebnis in einer Druckvorschau. Sie können die Druckvorschau anschließend durch Anklicken des Druckersymbols ausdrucken.

Sobald sich der Cursor über einem Eingabefeld befindet, erhalten Sie für einige Sekunden eine kurze Erläuterung zu den benötigten Eingabedaten.

Fundstelle(n):
NWB SAAAG-70175

notification message Rückgängig machen