Dokument FG Baden-Württemberg v. 24.05.2017 - 1 K 605/17

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

FG Baden-Württemberg   v. - 1 K 605/17 EFG 2018 S. 244 Nr. 3

Gesetze: UStDV § 31 Abs. 5 S. 1UStDV § 31 Abs. 5 S. 2UStDV § 31 Abs. 5 S. 3UStG 2005 § 15 Abs. 1 S. 1 Nr. 1UStG 2005 § 15 Abs. 1 S. 2UStG 2005 § 14 Abs. 1 S. 1UStG 2005 § 14 Abs. 1 S. 2UStG 2005 § 14 Abs. 2 S. 2UStG 2005 § 14 Abs. 3 Nr. 1UStG 2005 § 14 Abs. 3 Nr. 2UStG 2005 § 14 Abs. 4 S. 1 Nr. 2UStG 2005 § 14 Abs. 4 S. 1 Nr. 5UStG 2005 § 14 Abs. 4 S. 2UStG 2005 § 14a EWGRL 388/77 Art. 18 Abs. 1 Buchst. a EWGRL 388/77 Art. 22 Abs. 3 Buchst. a Unterabs. 1 EWGRL 388/77 Art. 22 Abs. 3 Buchst. a Unterabs. 8 EWGRL 388/77 Art. 22 Abs. 3 Buchst. b EWGRL 388/77 Art. 22 Abs. 3 Buchst. c EWGRL 388/77 Art. 22 Abs. 3 Buchst. e Richtlinie 2006/112/EGArt. 178 Buchst. a Richtlinie 2006/112/EGArt. 226 Nr. 3 Richtlinie 2006/112/EGArt. 226 Nr. 6 Richtlinie 2006/112/EGArt. 217 Richtlinie 2006/112/EGArt. 218 Richtlinie 2006/112/EGArt. 232 Richtlinie 2006/112/EG Art. 233

Rückwirkende Berichtigung einer vor dem erstellten, per E-Mail ohne elektronische Signatur versandten Gutschrift, in der Steuernummer bzw. Identifikationsnummer des leistenden Unternehmers fehlen und deren Leistungsbeschreibung ungenau ist

Leitsatz

1. Eine vor dem erstellte Gutschrift (hier: im Jahr 2005), bei der die Steuernummer bzw. Umsatzsteueridentifikationsnummer des leistenden Unternehmers fehlen, die Leistungsbeschreibung nicht hinreichend genau ist und die per E-Mail ohne elektronische Signatur übermittelt worden ist, kann unter Berücksichtigung der EuGH-Rechtsprechung und des Unionsrechts durch eine berichtigte Gutschrift in Papierform rückwirkend auf das Kalenderjahr, in dem die ursprüngliche Gutschrift erstellt worden ist, berichtigt werden, so dass dem Ersteller der Gutschrift bei Erfüllung der materiellen Voraussetzungen auch rückwirkend der Vorsteuerabzug zusteht.

2. Unrichtige bzw. ungenaue Leistungsbeschreibungen können mit Rückwirkung berichtigt bzw. ergänzt werden, wenn sie nicht in so hohem Maße unbestimmt, unvollständig oder offensichtlich unzutreffend sind, dass sie fehlenden Angaben gleichstehen (vgl. ). Es bleibt offen, ob die Mindestanforderungen des BFH an eine „berichtigungsfähige Rechnung” (u.a. Leistungsbeschreibung) im Einklang mit Unionsrecht stehen.

ECLI Nummer:
ECLI:DE:FGBW:2017:0524.1K605.17.00

Fundstelle(n):
BBK-Kurznachricht Nr. 15/2018 S. 702
DStR 2018 S. 8 Nr. 28
DStRE 2018 S. 1052 Nr. 17
EFG 2018 S. 244 Nr. 3
KÖSDI 2018 S. 20672 Nr. 3
[WAAAG-69680]

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen