Dokument Die globale Verrechnungspreisdokumentation nach BEPS – ein kurzer Erfahrungsbericht nach einem Jahr

Preis: € 3,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

IWB Nr. 24 vom 22.12.2017 Seite 922

Die globale Verrechnungspreisdokumentation nach BEPS – ein kurzer Erfahrungsbericht nach einem Jahr

RA/FfStR Katharina Mank, LL.M., Director Transfer Pricing, PwC Essen und und Dr. Alexander Totzek, Senior Manager Transfer Pricing, PwC Hamburg

[i]Neues Dokumentationskonzept der OECD seit Oktober 2015Am hat die OECD ihren Abschlussbericht zum Aktionspunkt 13 des BEPS-Aktionsplans zur Verrechnungspreisdokumentation und länderbezogenen Berichterstattung veröffentlicht. Ergebnis ist ein überarbeitetes Kapitel V der OECD-Leitlinien aus dem Jahr 2010, welches Bestandteil der im Juli 2017 veröffentlichten neuen OECD-Leitlinien ist. Das darin enthaltene neue Dokumentationskonzept besteht aus einem Master File, einem Local File und einem Country-by-Country Reporting (CbCR). Dieser Dreiklang soll den Steuerpflichtigen dazu anhalten, eine einheitliche, konsistente und transparente Verrechnungspreispolitik und -dokumentation zu implementieren.

[i]Implementierung ist in vielen Staaten abgeschlossenMittlerweile haben mehr als 60 Staaten die neuen Dokumentationsvorschriften in lokales Recht umgesetzt. In Kraft traten die lokalen Verpflichtungen teilweise (oder auch vollständig) zu Beginn des Jahres 2017. Ab 2018 kommen weitere Staaten hinzu (so z. B. Deutschland für das Master File und Local File; das CbCR ist auch hier schon seit 2017 eingeführt worden).

[i]Hier Überblick zum Master File und Local FileNach dem ersten Praxisjahr mit den neuen Regelungen soll dieser Beitrag einen zusammenfassenden Überblick über die wesentlichen praktischen Herausf...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen