Kommentar zu § 48a - Verfahren
Jahrgang 2018
Auflage 3
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-65343-8

Onlinebuch Einkommensteuergesetz Kommentar

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

Dokumentvorschau

Kanzler, Kraft, Bäuml, u.a. - Einkommensteuergesetz Kommentar Online

§ 48a Verfahren

Jörg Holthaus (April 2018)
Hinweis:

BStBl 2002 I 1399; BStBl 2003 I 431.

Arbeitshilfen und Grundlagen online:

Ludolph, Bauabzugsteuer, NWB DokID: NWB RAAAE-57292.

A. Systematische Kommentierung

I. Einbehaltung, Abführung und Anmeldung des Abzugsbetrages (§ 48a Abs. 1 EStG)

1Die Verpflichtung zum Einbehalten des Steuerabzugs entsteht in dem Zeitpunkt, in dem die Gegenleistung beim Leistungsempfänger abfließt (§ 11 EStG). Dies gilt auch bei Verrechnun­gen und Zahlungen in Teilbeträgen (Vorschüsse, Abschlagszahlungen, Zahlung gestundeter Beträge). Die rechtswirksame Aufrechnung gilt als Zahlung.

2Bei einer Gegenleistung von 100 € sind 15 % = 15 € einzubehalten, so dass noch eine Zahlung von 85 € an den Leistenden erfolgt. 15 € sind 17,65 % bezogen auf die Zahlung (netto) von 85 €. Demnach kann der Abzugsbetrag mit einem Prozentsatz von 17,65 aus der Nettozahlung ermittelt werden. Dieser Prozentsatz ist insbesondere in den Fällen der Aufrechnung, die einer Zahlung gleichsteht, zu beachten, da die Hauptforderung in Höhe des Aufrechnungsbetrages und des abzuführenden Abzugsbetrages erlischt.

3Der Leistungsempfänger hat jeweils zum 10. des Folgemonats sämtliche im vorangegangenen Monat einbehaltenen Abzu...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren