Dokument Zuwendung von Gesellschaftsanteilen an einen Freund

Dokumentvorschau

BFH IX R 1/16, StuB 23/2017 S. 928

Zuwendung von Gesellschaftsanteilen an einen Freund

Die bei Verträgen unter fremden Dritten bestehende Vermutung für das Vorliegen eines entgeltlichen Geschäfts ist im Fall der Übertragung eines Kapitalgesellschaftsanteils, für den der Zuwendende hohe Anschaffungskosten getragen hat, nicht alleine wegen eines Freundschaftsverhältnisses zwischen dem Zuwendenden und dem Empfänger als widerlegt anzusehen (Bezug: § 17 Abs. 1 Sätze 1, 4, Abs. 2 Sätze 5, 6 Buchst. a EStG 2009).

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen