Kommentar zu § 327 - Größenabhängige Erleichterungen für mittelgroße Kapitalgesellschaften bei der Offenlegung
Jahrgang 2018
Auflage 9
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-59379-6

Dokumentvorschau

Wolf-Dieter Hoffmann, Norbert Lüdenbach - NWB Kommentar Bilanzierung Online

§ 327 Größenabhängige Erleichterungen für mittelgroße Kapitalgesellschaften bei der Offenlegung

Wolf-Dieter Hoffmann, Norbert Lüdenbach (November 2017)

Ausgewählte Literatur

Auf die unter → § 325 angegebene Literatur wird verwiesen.

I. Bezug auf § 325 HGB

1Die mittelgroßen Kapital- (→ § 267 Rz. 14) und Kap. & Co.-Gesellschaften (→ § 264a Rz. 4) müssen die in § 325 HGB genannten Dokumente (→ § 325 Rz. 6) – ggf. unter Beachtung der dort genannten Erleichterungen – mit folgenden Ausnahmen einreichen:

  1. Die Bilanz in der für kleine Gesellschaften erlaubten Erstellungsform (→ § 266 Rz. 8), allerdings mit der technisch recht umständlichen Aufzählung einer ganzen Anzahl von Posten mit den entsprechenden Beträgen (→ Rz. 2);

  2. den Verzicht auf verschiedene Anhangangaben (→ Rz. 9).

Zu veröffentlichen sind dabei auch die zusätzlichen Bilanzposten bzw. Anhangangaben rechtsformspezifischer Art (→ § 266 Rz. 9).

2Die GuV ist von den Erleichterungen nicht berührt. Sie kann in der „gestauchten“ Form des § 276 Satz 1 HGB (→ § 276 Rz. 4) erstellt und dann unverändert veröffentlicht werden. Bei Erstellung der GuV in der kompletten Form nach § 275 HGB ist die Veröffentlichung in der Verkürzungsvariante des § 276 Satz 1 HGB zulässig (→ § 326 Rz. 7).

3Wie bei kleinen Kapitalgesellschaften (→ § 326 Rz. 1) gilt für mittelgroße: Die Nichtinanspruchnahme von Aufstellungserleichterungen (→ § 276 Rz. 2, → § 288 Rz. 2) präjudiziert nicht die Mögl...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen