Kommentar zu § 324 - Prüfungsausschuss
Jahrgang 2018
Auflage 9
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-59379-6

Dokumentvorschau

Wolf-Dieter Hoffmann, Norbert Lüdenbach - NWB Kommentar Bilanzierung Online

§ 324 Prüfungsausschuss

Wolf-Dieter Hoffmann, Norbert Lüdenbach (November 2017)

Ausgewählte Literatur

Ebelshäuser/Stein, Modifikation der Zusammenarbeit des Prüfungsausschusses mit dem Abschlussprüfer durch den Gesetzentwurf des BilMoG, Der Konzern 2008 S. 486; Erchinger/Melcher, Zur Umsetzung der HGB-Modernisierung durch das BilMoG, DB 2009 Beilage 5 S. 91; Nonnenmacher/Pohle/v. Werder, Aktuelle Anforderungen an Prüfungsausschüsse, DB 2009 S. 1447; Nonnenmacher/Pohle/v. Werder, Anforderungen an Prüfungsausschüsse, DB 2016 S. 2826; Velte, Zur Reform des Prüfungsausschusses post BilMoG, StuB 2009 S. 342; Velte/Sepetanz, Die Reformvorschläge der EU-Kommission vom zum Prüfungsausschuss und zur Berichterstattung des Abschlussprüfers, StuB 2012 S. 58.

I. Regelungshintergrund, Auffangtatbestand

1§ 324 betrifft nur indirekt die Abschlussprüfung und verdankt seine Ansiedlung im Prüfungsbereich des HGB einer vom Gesetzgeber an anderer Stelle nicht gefundenen „passenden“ Platzierung. Die Regelung entspringt der gebotenen Umsetzung des Art. 41 Abs. 1 Satz 1 der Abschlussprüferrichtlinie; danach hat jedes Unternehmen öffentlichen Interesses (sog. PIE) einen Prüfungsausschuss (→ § 268 Rz. 62) zu bilden, allerdings darf die Aufgabe dieses Ausschusses auch durch den Aufsichtsrat selbst wahrgenommen werden. Dieser...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen