Kommentar zu § 288 - Größenabhängige
	 Erleichterungen
Jahrgang 2018
Auflage 9
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-59379-6

Dokumentvorschau

Wolf-Dieter Hoffmann, Norbert Lüdenbach - NWB Kommentar Bilanzierung Online

§ 288 Größenabhängige Erleichterungen

Wolf-Dieter Hoffmann, Norbert Lüdenbach (Juli 2018)

Ausgewählte Literatur

Auf die unter → § 284 angegebene Literatur wird verwiesen.

I. Erleichterungen für kleine Kapitalgesellschaften (Abs. 1)

1Abs. 1 befreit kleine Kapital- und Kap. & Co.-Gesellschaften von folgenden Angaben, und zwar i. d. F. des BilRUG (→ § 264 Rz. 37d). Zu der zuvor gültigen Gesetzesfassung, die noch bis Ende 2016 anzuwenden ist, wird auf die Vorauflage verwiesen.


Tabelle in neuem Fenster öffnen
Angabe der ausstehenden Hafteinlage (§ 264c Abs. 2 Satz 9 HGB)
Vorliegen mehrerer Geschäftszweige (§ 265 Abs. 4 HGB)
→ § 284 Rz.  68a
Anlagespiegel (§ 284 Abs. 3 HGB)
Angabe des Unterschiedsbetrags bei Anwendung eines Verbrauchsfolge-
verfahrens bei der Vorrätebewertung (§ 284 Abs. 2 Nr. 3 HGB)
Aufgliederung von Angaben zu Verbindlichkeiten (§ 285 Nr. 2 HGB)
Angabe zu nicht bilanzierten Geschäften (§ 285 Nr. 3 HGB)
Aufgliederung der Umsatzerlöse (§ 285 Nr. 4 HGB)
Angaben der Arbeitnehmeranzahl (§ 285 Nr. 7 HGB); nicht dagegen die Trennung nach Gruppen
Zusatzangaben beim Umsatzkostenverfahren (§ 285 Nr. 8a HGB)
Angabe der Organbezüge (§ 285 Nr. 9a und b HGB), nicht dagegen die
Kreditgewährung an Organmitglieder nach § 285 Nr. 9c HGB
→ § 285 Rz. 81
Namens- und Beru...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen