Dokument Passive Abgrenzung der Einnahme für eine ewige Unterlassungslast

Preis: € 1,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

StuB Nr. 19 vom 13.10.2017 Seite 752

Passive Abgrenzung der Einnahme für eine ewige Unterlassungslast

WP/StB Dr. Norbert Lüdenbach, Düsseldorf

U betreibt eine Schweinezucht. In einem Vertrag vom Dezember 01 mit einem kommunalen Zweckverband verpflichtet sich U, die nach dem Bebauungsplan zulässige Erweiterung der Schweinehaltung auf dem bisherigen Grundbesitz zu unterlassen, die Haltung auf die bisherige Zahl von Muttersauen zu begrenzen. Die Unterlassungsverpflichtung wird durch Einräumung einer Dienstbarkeit dinglich gesichert. Als Entschädigung für die Unterlassung wird ein Betrag von 250 T€ ausgehandelt, der noch im Dezember 01 zur Auszahlung gelangt.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen