Dokument Geänderte Betrachtungsweise zur Realteilung - Neue Entwicklungen durch BFH und BMF

Preis: € 6,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

BBK Nr. 19 vom 06.10.2017 Seite 906

Geänderte Betrachtungsweise zur Realteilung

Neue Entwicklungen durch BFH und BMF

Wolfgang Eggert

Seit [i]Schoor, Überblick zur Realteilung von Mitunternehmerschaften, BBK 6/2015 S. 269 NWB CAAAE-86198 BBK 14/2016 sind diverse Beiträge zu den Besonderheiten der Personengesellschaft und den damit zusammenhängenden Buchungen erschienen. Eine Übersicht der Beiträge finden Sie unter NWB UAAAG-35648. Mit einem Verweis auf die sehr lesenswerte Darstellung von Schoor zur Realteilung von Mitunternehmerschaften hätte die Reihe eigentlich abgeschlossen werden können. Allerdings hat sich durch einige Urteile des BFH, denen sich die Finanzverwaltung im Wesentlichen angeschlossen hat, die Sichtweise seit dem Erscheinen des Grundlagenbeitrags im März 2015 deutlich erweitert. Diese Änderungen werden im Folgenden erläutert.

Eine Kurzfassung des Beitrags finden Sie .

I. Realteilung auf zwei Personengesellschaften

1. Auffassung des BMF

Nach [i]Zantopp, Realteilung, Grundlagen NWB PAAAE-69376 dem bisherigen Verständnis wurde unter einer Realteilung die Aufteilung des Gesellschaftsvermögens auf die Mitunternehmer verstanden, wobei mindestens ein Mitunternehmer die ihm zugewiesenen Wirtschaftsgüter in ein anderes Betriebsvermögen überführen muss, um eine Realteilung nach § 16 Abs. 3 Sätze 2 ff. EStG annehmen zu können. Bei der Überführung muss mindestens ein wesentliches Wirtschaftsgut auch nach der Real...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen