Dokument Gesellschaftsrecht | Prospekthaftung in einer Publikumspersonengesellschaft

Dokumentvorschau

BGH 09.05.2017 II ZR 10/16, NWB 33/2017 S. 2486

Gesellschaftsrecht | Prospekthaftung in einer Publikumspersonengesellschaft

Bei einer Publikumspersonengesellschaft haftet ein mit einer eigenen Kapitaleinlage beteiligter Treuhandkommanditist wegen der Verletzung von Aufklärungspflichten bei der Anbahnung des Aufnahmevertrags sowohl gegenüber Treugebern als auch gegenüber Direktkommanditisten, die nach ihm eingetreten sind.

Anmerkung:

Die Prospekthaftung im weiteren Sinne ist ein Anwendungsfall der Haftung für Verschulden bei Vertragsschluss (§ 280 Abs. 1, 3, § 282, § 241 Abs. 2, § 311 Abs. 2 BGB; st. Rspr.). Danach obliegen dem, der selbst oder durch einen Verhandlungsgehilfen einen Vertragsschluss anbahnt, Schutz- und Aufklärungspflichten gegenüber seinem Verhandlungspartner, bei deren Verletzung er auf Schadensersatz haftet. I. d. R. trifft die Haftung aus Verschulden bei Vertragsschluss denjen...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen