Dokument Smart Home – digitaler Haushalt i. S. des § 35a EStG? - Steuerermäßigung für elektronische Leistungen

Preis: € 4,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB Nr. 27 vom 03.07.2017 Seite 2031

Smart Home – digitaler Haushalt i. S. des § 35a EStG?

Steuerermäßigung für elektronische Leistungen

Michael Heine

Haushaltsnahe Dienst- und Handwerkerleistungen müssen „in“ einem Haushalt des Steuerpflichtigen erbracht werden, um die Steuerermäßigung gem. § 35a EStG erlangen zu können. Dieses enge Begriffsverständnis führt regelmäßig zu Auslegungsfragen zum Umfang des Haushalts i. S. des § 35a EStG. Die zunehmende Digitalisierung im Leistungsverkehr wurde dabei bisher nicht betrachtet. Der nachfolgende Beitrag widmet sich den steuerlichen Besonderheiten beim Bezug digitaler Wartungsleistungen im Privathaushalt.

Arbeitshilfen:

Zum Thema sind in der NWB Datenbank (Login über www.nwb.de) aufrufbar:

  • Berechnungsprogramm „Haushaltsnahe Dienstleistungen“ NWB GAAAE-14019

  • Mandanten-Merkblatt „Haushaltsnahe Dienstleistungen“ NWB VAAAC-96006

  • Übersicht der steuerlich begünstigten und nicht begünstigten Tatbestände NWB HAAAE-55872

  • Grundlagen „Haushaltsnahe Dienstleistungen“ NWB TAAAE-62140

Eine Kurzfassung dieses Beitrags finden Sie in .

I. Smart Home und dessen Wartung

Beispiel 1:

[i]Beispiel: Fernsteuerbare RollladensystemeAn den Fenstern des Einfamilienhauses des Steuerpflichtigen A hat der hierauf spezialisierte Hersteller H fernsteuerbare Rollladensysteme installiert. A kann diese – je nach Wetterentwicklung – von jedem Ort mit seinem Smartphone bedi...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen