Dokument Erfassung der Bauabzugsteuer nach §§ 48 bis 48d EStG

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BBK Nr. 12 vom Seite 547

Erfassung der Bauabzugsteuer nach §§ 48 bis 48d EStG

Julia Breer und Karin Goy

Erteilt [i]Klimmek, Bauleistungen im Visier der Außenprüfung, USt direkt digital 23/2015 S. 13 NWB YAAAF-07002 ein Unternehmer den Auftrag, eine Bauleistung im Inland auszuführen, muss er einen 15%igen Steuerabzug (= Bauabzugsteuer) der Gegenleistung durchführen, wenn ihm keine Freistellungsbescheinigung vorliegt. Sinn und Zweck der Bauabzugsteuer ist, Schwarzarbeit im Baugewerbe zu verhindern und die Ertrag- und Lohnsteueransprüche aus erbrachten Bauleistungen durch einen Steuerabzug nach §§ 48-48d EStG zu sichern. Der Beitrag zeigt, wie die Bauabzugsteuer vom Auftraggeber zu erfassen ist, wenn ihm keine Freistellungsbescheinigung vorliegt.

Eine Kurzfassung des Beitrags finden Sie .

I. Voraussetzungen zum Steuerabzug bei Bauleistungen

1. Definition Bauleistungen

[i]Begriff der BauleistungUnter Bauleistungen sind alle Leistungen zu verstehen, die der Herstellung, Instandsetzung oder Instandhaltung, Änderung oder Beseitigung von Bauwerken dienen (§ 48 Abs. 1 Satz 3 EStG). Der Begriff der Bauleistung ist weit auszulegen und umfasst demnach nicht nur die Bauleistungen im Sinne der Baubetriebs-Verordnung, sondern auch die Gewerke, die nach § 2 Baubetriebs-Verordnung ausgeschlossen sind.

Beispiele für Bauleistungen

Einbau [i]Lehr, Fotovoltaik-Anlage, Grundlagen NWB ZAAAE-28828 von Fenstern und Türen, Aufzügen, R...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden