Dokument Niedersächsisches Finanzgericht , Urteil v. 06.12.2016 - 8 K 123/16

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Niedersächsisches Finanzgericht  Urteil v. - 8 K 123/16

Gesetze: EStG § 15 Abs. 2

Gründung und Veräußerung von Vorratsgesellschaften: Einkünfte aus gewerblicher Tätigkeit?

Leitsatz

  1. Zum Begriff des Gewerbebetriebs nach § 15 Abs. 2 EStG.

  2. Ein Stpfl., der über einen Zeitraum von 10 Jahren 40 Vorratsgesellschaften an verschiedene Erwerber veräußert, nimmt am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr teil.

  3. Gewinne aus der wiederholten Gründung und Veräußerung von Vorratsgesellschaften sind Einkünfte aus einer gewerblichen Tätigkeit i. S. des § 15 Abs. 2 EStG. Die Gründung und Veräußerung von 40 GmbH-Anteilen in einem Zeitraum von 10 Jahren ist für eine private Vermögensverwaltung untypisch.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
WAAAG-38595

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren