D. Eröffnetes Verfahren
Jahrgang 2016
Auflage 1
ISBN der Online-Version: 978-3-482-81341-2
ISBN der gedruckten Version: 978-3-482-66761-9

Onlinebuch Sanierungshandbuch für Steuerberater

Preis: € 54,90 Nutzungsdauer: 5 Jahre
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Buch enthalten:

Dokumentvorschau

Sanierungshandbuch für Steuerberater (1. Auflage)Hinweispflichten in der Krise Mitwirkungsmöglichkeiten des Steuerberaters in der Sanierungsberatung

D. Eröffnetes Verfahren

I. Regelinsolvenz

Unter einem Regelinsolvenzverfahren versteht man jene Verfahren, für die keine Sonderregelungen gelten. Letztere sind das sog. Verbraucherinsolvenzverfahren nach §§ 286 ff. InsO, das Nachlassverfahren nach §§ 315 ff. InsO sowie das Insolvenzverfahren über das Gesamtgut einer fortgesetzten Gütergemeinschaft nach §§ 332 ff. InsO.

1. Verfahrensgang bis zum Abschluss

Insolvenzverfahren können je nach Komplexität eine Dauer von ein bis zehn Jahren haben. Gerade wenn etwa ausländischer Immobilienbesitz zum Schuldnervermögen gehört, kann dies ein Verfahren sehr in die Länge ziehen. Gleiches gilt für den Fall, dass es ausländische Betriebsstätten gibt.

a) Der „richtige“ Insolvenzverwalter

Mit Beschluss des Insolvenzgerichts wird meist auf eine konkrete Stunde hin das Insolvenzverfahren eröffnet und dies veröffentlicht, §§ 27, 9 InsO. Mit diesem Beschluss wird ein konkreter Insolvenzverwalter bestellt.

Der richtige Insolvenzverwalter – eigentlich schon die richtige Auswahl des vorläufigen Insolvenzverwalters – ist eine „Schicksalsfrage des Konkurses“. Insolvenzverwaltungsgesellschaften mit beschränkter Haftung können nach einer Entscheidung...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren