Dokument Einbringung eines Wirtschaftsguts aus dem Privatvermögen in eine Personengesellschaft

Preis: € 1,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB direkt Nr. 44 vom 31.10.2016 Seite 1199

Einbringung eines Wirtschaftsguts aus dem Privatvermögen in eine Personengesellschaft

Claudia Schmudlach

[i]Ausführlicher Beitrag s. NWB BAAAF-84584 Wird ein Wirtschaftsgut aus dem Privatvermögen eines Gesellschafters in das Gesamthandsvermögen einer Personengesellschaft übertragen, stellt sich regelmäßig die Frage, ob eine Einlage oder ein tauschähnlicher Vorgang vorliegt. Der , BStBl 2016 II S. 593, und vom - IV R 46/12, BStBl 2016 II S. 607) hat jüngst entgegen der Auffassung der Finanzverwaltung (vgl. BStBl 2011 I S. 713, und vom , BStBl 2004 I S. 1190) entschieden, dass eine Einbringung gegen Gewährung von [i]Zu BFH IV R 15/14 s. Kraft, NWB 14/2016 S. 996Gesellschaftsrechten nur anzunehmen ist, wenn ein Kapitalkonto bebucht wird, nach dem sich die maßgebenden Gesellschaftsrechte – insbesondere das Gewinnbezugsrecht – richten. In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle ist dies allein das Kapitalkonto I. Gemäß (BStBl 2016 I S. 607) sind die Urteile – mit Übergangsregelung – in allen noch offenen Fällen anzuwenden. Für die in der Praxis häufig vorkommenden Mischfälle existiert noch keine gesicherte Rechtsprechung.

Ausführlicher Beitrag s. .

Gewährung von Gesellschaftsrechten oder verdeckte Einlage

[i]Gewährung von Gesellschaftsrechten bei Buchung auf Kapitalkonto IWird in Höhe des Werts des übertragenen bzw. eingebrachten Wirtschaftsguts eine Bu...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen