Dokument Finanzgericht Düsseldorf v. 30.08.2016 - 10 K 398/15 F

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

Finanzgericht Düsseldorf   v. - 10 K 398/15 F

Gesetze: EStG § 6 Abs. 1 Nr. 1a, EStG § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 7, EStG § 9 Abs. 5 Satz 2, EStG § 7, EStG § 21 Abs. 1

Anschaffungsnahe Herstellungskosten: 15%-Grenze – Jährlich üblicherweise anfallende Aufwendungen

Leitsatz

  1. Bei einem Austausch von Heizkörpern handelt es sich nicht um üblicherweise jährlich anfallende Erhaltungsarbeiten, die bei der für das Vorliegen anschaffungsnaher Herstellungskosten maßgeblichen 15%-Grenze der Aufwendungen für Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen nach § 6 Abs. 1 Nr. 1a Satz 2 EStG nicht zu berücksichtigen sind.

  2. Eine teleologische Reduktion des § 6 Abs. 1 Nr. 1a EStG in dem Sinne, dass Aufwendungen zur Beseitigung schon bei Erwerb vorliegender verdeckter Mängel oder nach dem Erwerb auftretender altersüblicher Defekte von der 15%-Regelung ausgenommen sind, ist nicht geboten (Abgrenzung zum , EFG 2016, 630).

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:


Fundstelle(n):
[GAAAF-84539]

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen