Dokument Vermögensübertragung gegen wiederkehrende Leistungen - Wie sind die Leistungen bei den Vertragsparteien steuerlich zu behandeln?

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 39 vom 26.09.2016 Beilage 3/2016 Seite 7

Vermögensübertragung gegen wiederkehrende Leistungen

Wie sind die Leistungen bei den Vertragsparteien steuerlich zu behandeln?

Hans Walter Schoor

Wer einen Betrieb/Mitunternehmeranteil oder ein Haus/eine Eigentumswohnung kaufen bzw. verkaufen will, zahlt bzw. erhält den Kaufpreis in der Regel in einem Betrag. Zur Finanzierung des Kaufpreises nimmt der Käufer oftmals ein Darlehen auf. Statt einer Einmalzahlung gibt es aber auch noch eine andere Möglichkeit, den Kaufpreis zu bezahlen: wiederkehrende Leistungen. Der Käufer zahlt also an den Verkäufer z. B. monatlich einen bestimmten Betrag. Meist wird eine Laufzeit vereinbart, z. B. zehn Jahre oder bis zum Tod des Verkäufers. Man unterscheidet im Wesentlichen zwischen betrieblichen und privaten Veräußerungsleibrenten und Kaufpreisraten sowie privaten Versorgungsleistungen.

Arbeitshilfen:

In der NWB Datenbank (Login über www.nwb.de) sind zum Thema aufrufbar:

  • Checkliste, Prüfschema und Berechnung: „Veräußerung eines Betriebs, Teilbetriebs oder Mitunternehmeranteils“ NWB CAAAE-85002

  • Grundlagen: „Veräußerung eines Betriebs, eines Teilbetriebs bzw. eines Mitunternehmeranteils“ NWB SAAAE-58871

I. Betriebliche Veräußerungsleibrenten

1. Steuerfolgen beim Verkäufer

a) Chancen und Risiken einer Leibrente

Soll z. B. ein Gewerbebetrieb oder eine freiberufli...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren