Dokument Richtige Antworten oder Lösungen dürfen bei der Steuerberaterprüfung nicht als falsch bewertet werden

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH 12.01.2016 VII B 79/15, StuB 16/2016 S. 639

Richtige Antworten oder Lösungen dürfen bei der Steuerberaterprüfung nicht als falsch bewertet werden

(1) Eine Antwort eines Prüflings darf im Prüfverfahren nicht als falsch bewertet werden oder unbewertet bleiben, wenn sie nach fachwissenschaftlicher Sicht richtig ist. Es liegt auf der Hand und entspricht der höchstrichterlichen Rechtsprechung, dass Richtiges nicht als falsch bewertet werden darf; insoweit besteht kein Anlass für eine Zulassung der Revision bzw. den Erlass einer erneuten Revisionsentscheidung des BFH. (2) In welchem Rahmen Prüfungsentscheidungen unter Berücksichtigung der Unterscheidung zwischen Fachfragen und prüfungsspezifischen Wertungen angefochten werden S. 640können, ist ebenfalls bereits hinreichend geklärt (Bezug: § 29 DVStB; § 115 Abs. 2 Nr. 1 FGO).

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren