Dokument Track 23-24 | Fußstapfentheorie: Nachteilige FG-Urteile bei Gestaltungsberatung beachten

Dokumentvorschau

Steuern mobil Nr. 9 vom 01.09.2016

Track 23-24 | Fußstapfentheorie: Nachteilige FG-Urteile bei Gestaltungsberatung beachten

Körperschaftsteuerliche Verlustvorträge fallen nach einem Urteil des FG Münster auch dann gemäß § 8c KStG weg, wenn Anteile unentgeltlich im Wege der vorweggenommenen Erbfolge übergehen. Nach einem weiteren Urteil des FG Münster kann der Grundstückseigentümer nach Beendigung des Nießbrauchs die nicht verbrauchten Erhaltungsaufwendungen, die der Nießbraucher nach § 82b EStDV auf mehrere Jahre verteilt hat, nicht als Werbungskosten geltend machen.

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen