Dokument Finanzgericht Düsseldorf , Urteil v. 14.09.2015 - 15 K 1712/15 E

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

Finanzgericht Düsseldorf  Urteil v. - 15 K 1712/15 E

Gesetze: EStG § 9 Abs. 1 Satz 1, EStG § 12 Abs. 1 Nr. 1

Werbungskostenabzug eines Lizenzfußballtrainers für das Pay-TV-Abonnement „Sky” – Fehlen objektivierbarer Aufteilungskriterien – Feststellung der ausschließlichen beruflichen Veranlassung

Leitsatz

Der Torwarttrainer einer Lizenzfußballmannschaft kann die auf die Pakete „Fußball Bundesliga”, „Sport” und „Sky Welt” entfallenden Aufwendungen für das Abonnement des Pay-TV-Senders „Sky” nicht als Werbungskosten geltend machen, da es an objektivierbaren Kriterien für eine Aufteilung fehlt und eine (nahezu) ausschließliche berufliche Veranlassung der Aufwendungen angesichts der auf das Interesse von Privatpersonen zugeschnittenen Inhalte nicht festgestellt werden kann.

Auf diese Entscheidung wird Bezug genommen in folgenden Gerichtsentscheidungen:

Fundstelle(n):
PAAAF-79738

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden