Dokument Erbschaft-/Schenkungsteuer | Festsetzung der Erbschaftsteuer für den Vorerbfall nach dem Tod des Vorerben

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH 13.04.2016 II R 55/14, StuB 14/2016 S. 559

Erbschaft-/Schenkungsteuer | Festsetzung der Erbschaftsteuer für den Vorerbfall nach dem Tod des Vorerben

Die Erbschaftsteuer für den Vorerbfall ist nach dem Tod des Vorerben regelmäßig gegen den Nacherben und nur ausnahmsweise gegen den Erben des Vorerben festzusetzen (Bezug: § 6, § 10 Abs. 8, § 20 Abs. 1 Satz 1, Abs. 4 ErbStG; § 1967, § 2100, § 2139, § 2145 BGB; § 5, § 44 Abs. 1, § 121, § 126 Abs. 1 Nr. 2 AO).

Praxishinweise

Der Nacherbe ist Erbe des ursprünglichen Erblassers. Er haftet nach dem Eintritt des Nacherbfalls auch für die aufgrund des Vorerbfalls entstandene Erbschaftsteuer. Haften sowohl der Vorerbe als auch der Nacherbe für eine Nachlassverbindlichkeit, sind sie Gesamtschuldner i. S. des § 44 Abs. 1 Satz 2 AO. Das FA muss dann eine Ermessensentscheidung treffen, gegen welchen Gesamtschuldner es die Erbschaftsteuer festsetzt. Da der Nacherbe im Verhältnis zum Vorerben oder dessen Erben gem. § 20 Abs. 4 ErbStG ...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren