Arbeitshilfe Juli 2018

Zurechnung von negativen Einkünften einer ausländischen Zwischengesellschaft - Umfang des Prognosezeitraums für die Annahme einer Einkünfteerzielungsabsicht einer Stiftung hinsichtlich von Kapitaleinkünften, deren Quelle vor Erzielung eines Totalüberschusses unentgeltlich auf einen Rechtsnachfolger in einem Niedrigsteuerland übertragen werden soll, der als Kapitalgesellschaft gewerbliche Einkünfte erzielt

Bitte beachten:

Das ist inzwischen erledigt.

Zurechnung eines negativen Einkommens aus einer ausländischen Familienstiftung nach § 15 AStG:

Ist im Rahmen der nach § 15 Abs. 1 Satz 1 AStG vorzunehmenden Schattenrechnung bei der Prüfung der Absicht einer ausländischen Familienstiftung, Einkünfte aus Kapitalvermögen aus Anteilen an einer inländischen vermögensverwaltenden Personengesellschaft zu erzielen, im Falle einer unentgeltlichen Übertragung dieser Anteile auf eine Kapitalgesellschaft mit Sitz in einem Niedrigsteuerland, deren Anteile von der Familienstiftung gehalten werden, der Prognosezeitraum auf den Zeitraum des Haltens der Gesellschaftsanteile durch die Kapitalgesellschaft zu erstrecken?

Beim BFH ist ein Verfahren wegen dieser Rechtsfrage anhängig ().

Bitte beachten:
Bei Schreibvorlagen/Mustern handelt es sich stets um Orientierungshilfen, die als Beispiele zu verstehen sind und keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit oder Vollständigkeit erheben. Auch wenn die Schreibvorlagen/Muster viele praxiserprobte Anhaltspunkte beinhalten, ist eine Einzelfallbetrachtung nicht entbehrlich. Für die richtige Anwendung im konkreten Einzelfall hat der Anwender selbst Sorge zu tragen. Es kann keine Haftung übernommen werden.

Fundstelle(n):
NWB CAAAF-76919

;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren