Dokument Neues zu den Herstellungskosten in der steuerlichen Gewinnermittlung - Gesetzgeber kontert „Angriff“ der Finanzverwaltung

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BBK Nr. 13 vom 01.07.2016 Seite 641

Neues zu den Herstellungskosten in der steuerlichen Gewinnermittlung

Gesetzgeber kontert „Angriff“ der Finanzverwaltung

Prof. Dr. Holger Philipps

[i]Rätke, Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens, BBK 13/2016 S. 634, in diesem Heft Obwohl das BilMoG seinerzeit steuerneutral umgesetzt werden sollte, hatte die Finanzverwaltung in ihrem Einführungsschreiben vom den steuerlichen Herstellungskostenbegriff ausgeweitet, aber mittels eines Nichtanwendungsschreibens letztlich auf eine Durchsetzung verzichtet. Mit dem jüngst verabschiedeten Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens hat diese Vorgehensweise nunmehr endlich auch eine gesetzliche Grundlage.

Eine Kurzfassung des Beitrags finden Sie .

I. Hintergrund der gesetzlichen Neuregelung des steuerlichen Herstellungskostenbegriffs

[i]BMF, Schreiben vom 12. 3. 2010 - IV C 6 - S 2133/09/10001 NWB VAAAD-99798 Zur Anwendung des durch das BilMoG neu gefassten § 5 Abs. 1 EStG hatte die Finanzverwaltung im Stellung genommen und darin die Auffassung vertreten, in die nach § 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 1 EStG bei der steuerlichen Gewinnermittlung anzusetzenden Herstellungskosten seien unabhängig vom handelsbilanziellen Ansatz stets auch die [i]Philipps, Änderung des steuerlichen Herstellungskostenbegriffs durch das BilMoG?, BBK 10/2010 S. 468 NWB UAAAD-43261 in § 255 Abs. 2 Satz 3 HGB genannten Kosten einzubeziehen (Einbeziehungspflicht). Es handelt sich dabei um die

  • Kost...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren