Dokument Keine Lösung für die bilanzielle Abbildung von variablen Zahlungen?

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

PiR Nr. 5 vom 13.05.2016 Seite 155

Keine Lösung für die bilanzielle Abbildung von variablen Zahlungen?

WP Dr. Jens Freiberg

I. Einführung

Im Rahmen der Sitzung im März 2016 hat das IFRS Interpretations Committee (IFRS IC) die Diskussionen zur Behandlung von variablen Kaufpreisbestandteilen (contingent consideration) beim Erwerb von (im-)materiellem Vermögen eingestellt. Es ist dem IFRS IC trotz der anerkannten praktischen Relevanz nicht möglich („issue is too broad“), eine Lösung für den Umgang mit bedingten, von künftigen Ereignissen abhängigen Kaufpreisbestandteilen im Zuge eines (Einzel-)Erwerbs zu bestimmen. Das Ergebnis ist in mehrfacher Sicht unbefriedigend: In zeitlicher Dimension erschreckt die lange Beschäftigungsdauer von mehr als fünf Jahren. Inhaltlich enttäuscht die Entscheidung, die Anfrage insgesamt ohne jeden Erkenntnisgewinn abzulehnen.

Vorgetragene Rechtfertigung für den langen Aufschub der Interpretationsaktivität war das noch laufende Projekt zu Leasingvereinbarungen. Ein allgemeiner Erkenntnisgewinn wurde aber scheinbar mit Abschluss des Leasingprojekts (IFRS 16) nicht erzielt. Es fehlt somit weiterhin, nun mehr auch noch bestätigt durch das IFRS IC, an Vorgaben zum Umgang mit variablen Zahlungsverpflichtungen als (Bestand-)Teil der A...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren