Dokument Gesellschaftsrecht | Grundbuchberichtigung nach dem Tod eines GbR-Gesellschafters

Dokumentvorschau

KG Berlin 29.03.2016 1 W 907/15, NWB 18/2016 S. 1340

Gesellschaftsrecht | Grundbuchberichtigung nach dem Tod eines GbR-Gesellschafters

Für die Grundbuchberichtigung nach dem Tod eines im Grundbuch eingetragenen Gesellschafters einer GbR bedarf es keiner Vorlage des Gesellschaftsvertrags, wenn die Erbfolge in der Form des § 35 GBO nachgewiesen ist und sowohl die Erben als auch die weiteren im Grundbuch eingetragenen Gesellschafter die Berichtigung des Grundbuchs (§ 19, § 29 Abs. 1 Satz 1 GBO) beantragen.

Anmerkung:

Die im Streitfall angesprochene Konstellation ist in der Praxis nicht selten: Nach dem Tod eines der Gesellschafter einer GbR übertragen die durch Erbschein ausgewiesenen Erben (etwa in Erfüllung eines [i]Zur grundbuchrechtlichen Registerpublizität bei Änderung des Gesellschafterbestands Singer, NWB 27/2015 S. 2000Vorausvermächtnisses) den Gesellschaftsanteil an einen Miterben und/oder anderen GbR-Gesellschafter und bewilligen und beantragen die Berichtigung des Grundbuchs. Bewilligungen der übrigen G...BStBl II 2012 S. 793

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen