Dokument Erbschaft-/Schenkungsteuer | Verhältnis der verdeckten Einlage eines Gesellschaftsanteils zur Schenkungsteuer

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH 20.01.2016 II R 40/14, StuB 7/2016 S. 281

Erbschaft-/Schenkungsteuer | Verhältnis der verdeckten Einlage eines Gesellschaftsanteils zur Schenkungsteuer

Veräußert ein Gesellschafter einer GmbH, deren einziger weiterer Gesellschafter sein Ehegatte ist, seinen Geschäftsanteil, mit dem er die in § 17 Abs. 1 Satz 1 EStG vorgeschriebene Mindestbeteiligung erreicht, mit Zustimmung des Ehegatten zu einem deutlich unter dem gemeinen Wert S. 282liegenden Kaufpreis an die GmbH und handelt es sich dabei um eine verdeckte Einlage des Anteils in das Vermögen der GmbH, liegt weder eine freigebige Zuwendung des Veräußerers an die GmbH noch ein Fall des § 7 Abs. 7 Satz 1 ErbStG vor.

Praxishinweise

Hat eine GmbH einen eigenen Anteil durch eine gemischte verdeckte Einlage erhalten, schließt das nach den für das Verhältnis der Einkommensteuer zur Schenkungsteuer geltenden Grundsätzen das Vorliegen einer gemischten freigebigen Zuwendung i. S. des § 7 Abs. 1 Nr. 1 ErbStG an die GmbH aus, so der BFH. Die Finanzve...BStBl 2012 I S. 331

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren