Dokument Entzug der Geschäftsführungs- und Vertretungsbefugnis des Komplementärs einer KGaA

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

StuB 5/2016 S. 204

Entzug der Geschäftsführungs- und Vertretungsbefugnis des Komplementärs einer KGaA

Das Rechtsverhältnis der Komplementäre einer KGaA, denen es primär obliegt, die Geschäfte der KGaA zu führen und diese gegenüber Dritten zu vertreten, bestimmt sich gem. NWB NAAAF-46341 gegenüber der Gesamtheit der Kommanditaktionäre (nicht: zwischen Komplementären und einzelnen Kommanditaktionären) nach den §§ 163-169 HGB (§ 278 Abs. 2 AktG) mit der Folge, dass die Kommanditaktionäre auch in ihrer Gesamtheit über keine entsprechenden Rechte (§§ 164, 170 HGB) verfügen, es sei denn, die Satzung räumt ihnen insoweit ausdrücklich eine Geschäftsführungsbefugnis ein. In jedem Fall aber haben sie selbst dann die rechtliche Möglichkeit, dem Komplementär – auch dem einzigen – die Befugnis zur Geschäftsführung und Vertretungsmacht durch gerichtliche Entscheidung zu entziehen, wenn hierzu neb...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren