Dokument Grunderwerbsteuer | Mittelbare Änderung des Gesellschafterbestands i. S. des § 1 Abs. 2a GrEStG durch Abschluss von Treuhandverträgen

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

BFH 25.11.2015 II R 18/14, StuB 4/2016 S. 162

Grunderwerbsteuer | Mittelbare Änderung des Gesellschafterbestands i. S. des § 1 Abs. 2a GrEStG durch Abschluss von Treuhandverträgen

Der Gesellschafterbestand einer grundbesitzenden Personengesellschaft ändert sich i. S. des § 1 Abs. 2a Satz 1 GrEStG mittelbar, wenn ein an der Personengesellschaft unmittelbar beteiligter Gesellschafter mit einem oder mehreren Treugebern vereinbart, den Gesellschaftsanteil treuhänderisch für diese zu halten, und die Treuhandvereinbarungen im maßgeblichen Fünfjahreszeitraum dazu führen, dass den Treugebern mindestens 95 % der Anteile am Gesellschaftsvermögen der Personengesellschaft als neuen Gesellschaftern zuzurechnen sind (Bezug: des § 1 Abs. 2a GrEStG a. F.; § 39 Abs. 2 Nr. 1 AO).

Praxishinweise

Gehört zum Vermögen einer Personengesellschaft ein inländisches Grundstück und ändert sich innerhalb von fünf Jahren der Gesellschafterbestand unmittelbar oder mittelbar dergestalt, dass mindestens 95 % der Anteile am Gesellschaftsvermögen auf neue Ge...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren