Dokument Ermittlung des Veräußerungsgewinns bei teilentgeltlichen Übertragungen („Trennungstheorie“)

Preis: € 1,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

NWB direkt Nr. 7 vom 15.02.2016 Seite 166

Ermittlung des Veräußerungsgewinns bei teilentgeltlichen Übertragungen („Trennungstheorie“)

Professor Dr. Cornelia Kraft

Mit [i]Ausführlicher Beitrag s. NWB YAAAF-49528 Beschluss vom - X R 28/12 NWB TAAAF-18423 hat der X. Senat dem Großen Senat des BFH die Rechtsfrage zur Entscheidung vorgelegt, wie der Gewinn aus der teilentgeltlichen Übertragung eines Wirtschaftsguts aus dem Einzelbetriebsvermögen eines Mitunternehmers in das Gesamthandsvermögen einer Mitunternehmerschaft im Rahmen des § 6 Abs. 5 Satz 3 EStG zu ermitteln ist.

Ausführlicher Beitrag s. .

BFH-Beschluss vom 27. 10. 2015 - X R 28/12

Der [i]BFH, Beschluss vom 27. 10. 2015 - X R 28/12 NWB TAAAF-18423 dem Vorlagebeschluss zugrunde liegende Fall betrifft die Einbringung von sechs Wirtschaftsgütern in eine neu gegründete GmbH & Co. KG durch deren einzige Kommanditistin teilweise gegen Gesellschaftsrechte und teilweise gegen Einräumung einer Darlehensforderung. Strittig zwischen den Parteien und den Senaten des BFH ist einzig die Frage, nach welchem Verfahren in einem derartigen Fall der teilentgeltlichen Übertragung von Wirtschaftsgütern auf eine Mitunternehmerschaft nach § 6 Abs. 5 Satz 3 EStG der realisierte Gewinn zu ermitteln ist. Wegen der sich abzeichnenden divergierenden Rechtsauffassung des IV. und X. Senats hat der X. Senat mit Beschluss vom - X R 28/12 NWB TAAAF-18423 zur Sicherung einer einheitlichen Rec...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen