Dokument Ermittlung des Veräußerungsgewinns bei teilentgeltlichen Übertragungen („Trennungstheorie“) - Vorlage an den Großen Senat des BFH

Preis: € 10,00 Nutzungsdauer: 30 Tage
Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Dokumentvorschau

NWB Nr. 7 vom 15.02.2016 Seite 488

Ermittlung des Veräußerungsgewinns bei teilentgeltlichen Übertragungen („Trennungstheorie“)

Vorlage an den Großen Senat des BFH

Professor Dr. Cornelia Kraft

Mit [i]BFH, Beschluss vom 27. 10. 2015 - X R 28/12 NWB TAAAF-18423 Beschluss vom - X R 28/12 NWB TAAAF-18423 hat der X. Senat dem Großen Senat des BFH die Rechtsfrage zur Entscheidung vorgelegt, wie der Gewinn aus der teilentgeltlichen Übertragung eines Wirtschaftsguts aus dem Einzelbetriebsvermögen eines Mitunternehmers in das Gesamthandsvermögen einer Mitunternehmerschaft im Rahmen des § 6 Abs. 5 Satz 3 EStG zu ermitteln ist. Im Kern geht es um die zwischen dem IV. und dem X. Senat strittige Frage, ob der [i]Kanzler/Kraft/Bäuml (Hrsg.), EStG Kommentar, NWB Verlag Herne 2016, ISBN: 978-3-482-65341-4Buchwert des teilentgeltlich übertragenen Wirtschaftsguts anteilig dem entgeltlichen und dem unentgeltlichen Teil des Geschäfts zuzuordnen ist („strenge Trennungstheorie“) oder insgesamt nur den entgeltlichen Teil des Geschäfts („modifizierte Trennungstheorie“) betrifft.

Eine Kurzfassung dieses Beitrags finden Sie in .

I. BFH-Beschluss vom 27. 10. 2015 - X R 28/12

1. Sachverhalt

Der [i]Buchwert der Wirtschaftsgüter > Teilentgeltdem NWB TAAAF-18423 zugrunde liegende Fall betrifft die Einbringung von sechs Wirtschaftsgütern in eine neu gegründete GmbH & Co. KG durch deren...

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren