Dokument Finanzgericht Düsseldorf v. 19.11.2015 - 8 K 3664/11 F

Preis: € 5,00 Nutzungsdauer: 30 Tage

Dokumentvorschau

Finanzgericht Düsseldorf   v. - 8 K 3664/11 F

Gesetze: EStG i.d.F. des JStG 2010 § 4 Abs. 1 Satz 1EStG i.d.F. des JStG 2010 § 4 Abs. 1 Satz 2EStG i.d.F. des JStG 2010 § 4 Abs. 1 Satz 3EStG i.d.F. des JStG 2010 § 4 Abs. 1 Satz 4EStG i.d.F. des JStG 2010 § 52 Abs. 8b Satz 2EStG i.d.F. des JStG 2010 § 52 Abs. 8b Satz 3AEUV Art. 49 DBA Niederlande Art. 2 Abs. 1 Nr. 2 DBA Niederlande Art. 5 Abs. 2

Überführung von Wirtschaftsgütern in eine ausländische Betriebsstätte – Rückwirkung der Entstrickungsklausel des § 4 Abs. 1 Sätze 3 und 4 EStG i.d.F. des JStG 2010

Leitsatz

  1. Die Überführung von Wirtschaftsgütern einer inländischen KG in eine niederländische Betriebsstätte des inländischen Stammhauses führt zu einer Entnahme der aufgedeckten stillen Reserven i.S. der Entstrickungsklausel des § 4 Abs. 1 Sätze 3 und 4 EStG i.d.F. des JStG 2010, die im Billigkeitswege durch die gewinnerhöhende Auflösung eines korrespondierenden bilanziellen Ausgleichspostens über 10 Jahre der Besteuerung zu unterwerfen ist.

  2. § 4 Abs. 1 Sätze 3 und 4 EStG i.d.F. des JStG 2010 in Verbindung mit der in Tz. 2.6.1 des enthaltenen Billigkeitsregelung sind mit der in Art. 49 AEUV garantierten Niederlassungsfreiheit vereinbar (vgl. , DStR 2015, 1170).

  3. Die Anwendung von § 4 Abs. 1 Satz 3 und 4 EStG i.d.F. des JStG 2010 auf im Jahr 2005 getätigte Entnahmen ist nicht wegen Verstoßes gegen das Rückwirkungsverbot verfassungswidrig, da mit dem Entstrickungstatbestand nur eine frühere höchstrichterliche Rechtsprechung nach Änderung der Rechtsanwendungspraxis festgeschrieben worden ist.

Fundstelle(n):
[GAAAF-48951]

Erwerben Sie das Dokument, um den gesamten Inhalt lesen zu können.
notification message Rückgängig machen